Dove Spülung-Tipps

6 Dinge, die du noch nicht über Spülungen wusstest

Jeder weiß, wie wichtig Shampoo für schöne, gepflegte Haare ist. Aber wenn es um Spülungen geht, verlieren wir bisweilen den Überblick. Was genau bewirkt sie eigentlich? Beschwert sie unsere Haare? Sollten wir sie nur bei trockenen Haaren anwenden? Und wenn wir sie anwenden, kommt sie nur auf die Haarspitzen? Ganz schön viele Fragen. Wir haben ein paar Fakten über Spülungen gesammelt, die du sicher noch nicht wusstest, um ein bisschen Licht ins Dunkel zu bringen – und um dir endlich einen Leitfaden zu bieten.

  • 1

    Sie wirkt sofort.

    Du musst die Spülung nicht ewig einwirken lassen. Sie so lange wie möglich im Haar zu lassen (sogar über Nacht – haben wir alle schon einmal ausprobiert) heißt nicht, dass sie besser wirkt. Die Wirkung tritt sofort ein.

  • 2

    Erst Shampoo, dann Spülung.

    Du solltest eine Spülung nach jeder Haarwäsche mit Shampoo benutzen. Eine gute Spülung, wie unsere Dove Oil Care Nährpflege Spülung, ist essentiell, um deine Haare nach dem Waschen zu pflegen: Sie macht sie geschmeidig und glatt, hilft beim Entwirren und Kämmen und lässt deine Haare schön glänzen. Ein wahrer Alleskönner also – warum solltest du darauf verzichten?

  • 3

    Sie schützt beim Trocknen mit dem Handtuch

    Eine Spülung kann deine Haare vor den Schäden durch das Trocknen mit einem Handtuch schützen. Ja, das hast du richtig gelesen: Nasse Haare sind ganz besondes gefährdet und heftiges Trockenrubbeln mit dem Handtuch kann zu Haarbruch führen und die Außenschicht des Haares schädigen. Wenn du vorher eine Spülung benutzt, kann es den Stress für dein Haar deutlich reduzieren.

  • 4

    Sie wirkt sogar nach dem Ausspülen.

    Pflege-Sprays sind kein100%iger Ersatz für eine normale Spülung zum Auswaschen. Die Spülung hinterlässt einen hauchzarten Schutzfilm auf deinem Haar und hift, es geschmeidig zu machen und zu schützen. Pflege-Sprays helfen besonders Haaren, die nach der Wäsche dazu neigen, sich extrem zu verknoten und abzustehen.

  • 5

    Jeder sollte eine Spülung benutzen. 

    Jeder braucht sie. Ja, sogar wenn du feine Haare oder fettige Ansätze hast – eine Spülung ist wichtig, damit deine Haare gesund bleiben und sich auch so anfühlen. Deswegen gibt es auch für jeden Haartyp eine eigene Formel: Spülungen für feines Haar zum Beispiel umhüllen das Haar mit der richtigen Menge an Wirkstoff, damit es seidig und geschmeidig bleibt, ohne es zu beschweren. 

  • 6

    Sie sollte zu deiner Haarbeschaffenheit passen.

    Deine Haare können sich nicht an eine Spülung „gewöhnen”. Wenn du das Gefühl hast, deine Spülung wirkt nicht mehr richtig, hat sich vielleicht deine Haarbeschaffenheit verändert. Ist es trockener? Geschädigt? Ist es länger geworden? Du musst einfach die Spülung verwenden, die zu deinen aktuellen Haaren passt.